Vorlesen
Orchidee

Betriebliche Inklusion Havelland für Betriebe

Falkensee

Drei Gärtner im Grünen

Unsere Einrichtung

Betriebliche Inklusion – Ein wichtiger Schritt zur gelebten Inklusion

Mit Unterstützung einer fünfjährigen Förderung der Aktion Mensch im Bereich „Dienste zur betrieblichen Inklusion“ bauen wir eine Beratungsstelle zur betrieblichen Inklusion im Osthavelland auf. Im Zuge des Projektes gehört es zu unserer Aufgabe, mit Hilfe eines kompetenten Netzwerks von Betrieben, Einrichtungen und Diensten sowie Politik und Sozialraum, den Menschen mit Behinderung neue Möglichkeiten der Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt anzubieten.

Wir wollen Menschen mit Behinderungen aus dem Osthavelland neue Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben zu eröffnen.

Mit diesem Beratungsangebot zur betrieblichen Inklusion können sich Menschen mit Behinderung wohnortnah, mit unterschiedlichen Methoden und Modellen, an den allgemeinen Arbeitsmarkt annähern.

Dieser Dienst wird seit dem 01.12.2017 mit einem zweiköpfigen Team umgesetzt. Die Schwerpunkte sind mit der Einführung des Budgets für Arbeit (§61 BTHG) und einem Hinzuverdienst für Menschen mit psychischen Erkrankungen inhaltlich gesetzt.

Wir freuen uns, mit diesem Angebot die Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu unterstützen und neuen Zielgruppen den Zugang zu Arbeit und Beschäftigung zu ermöglichen.

Das Ziel ist es, entsprechend dem sozialpolitischen Auftrag der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen die Menschen der Zielgruppe in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu bringen.

Unser Service

Unsere Inklusionsberatung ist ausgerichtet auf:

  • Beratung zu alternativen Beschäftigungs- und Bildungsangeboten und dem Erkunden neuer Möglichkeiten
  • Beratung vom Erstkontakt bis zur verbindlichen Kostenübernahme (Werkstattberechtigung)
  • Betriebliche Inklusionsangebote wie das Budget für Arbeit und das Persönliche Budget
  • Bürokratische Wege unterstützen und begleiten
  • Begleitung von Praktika
  • Jobcoaching – Regelmäßige und individuelle pädagogische Betreuung und Unterstützung bei der inklusiven Tätigkeit im Betrieb
  • fachliche und pädagogische Beratung für potentielle Arbeitgeber bei der Planung, Schaffung, und Begleitung behindertengerechter und barrierefreier Arbeitsplätze
  • enge Zusammenarbeit mit der Integrationsbegleitung der WfbM

Sie erreichen uns:

Montag – Donnerstag: 07:00 – 15:00 Uhr
Freitag: 07:00 – 13:00 Uhr

Besonderheiten und Kosten der Einrichtung

Faltblatt Betrieblich Inklusion für Unternehmen

Kontakt

Straße der Einheit 127a
14612 Falkensee

Ansprechpartner:in

Paul Knobba
Koordinator
Straße der Einheit127a
14612 Falkensee
Tel +49(0)3322 42 60 490
Mobil +49(0)17093879 41
Fax +49(0)3322 42 60 492
pknobba@lafim.de

Pflegefachleute

400 Stunden

Orientierungseinsatz – ambulant (bei den Menschen zuhause) oder stationär (in unseren Einrichtungen)

400 Stunden

Pflichteinsatz – stationäre Langzeitpflege an einem unserer Standorte

400 Stunden

Pflichteinsatz – ambulante Pflege in unseren ambulanten Stationen

120 Stunden

Pflichteinsatz – in der Pädiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

400 Stunden 

Pflichteinsatz – im Krankenhaus bei einem unserer Kooperationspartner

 

Zwischenprüfung

120 Stunden 

Pflichteinsatz – in der Psychiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

500 Stunden 

Vertiefungseinsatz – plus 160 Stunden zur freien Verteilung
(ambulant oder stationär) in unseren Einrichtungen

Abschluss der Ausbildung (Dauer in Vollzeit drei Jahre/ in Teilzeit bis zu fünf Jahre)

Pflegehelfer:in

Kaufmann:frau im Gesundheitswesen

Kaufmann:frau für Bürokommunikation

Berufsbegleitende Ausbildung staatlich anerkannte:r Erzieher:in

Hotelfachmann:frau​

Koch/Köchin

Pflegestudium mit integrierter Berufsausbildung

Studiengang: Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen (Bachelor of Arts)