Vorlesen
Hund und ältere Dame am spielen

Förder- und Beschäftigungsbereich

Brandenburg / Havel

Spielideen für behinderte Menschen

Angebote

  • Förderung
  • Beschäftigung
  • Hundetherapie
  • Barrierefrei
  • Unterstützte Kommunikation

Unsere Einrichtung

Gemeinschaft erleben und die Welt entdecken

Für Menschen, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung einen besonderen Bedarf an Förderung, begleitender Betreuung und Pflege haben, gibt es die Fördergruppen in der Nähe der Arbeitsbereiche der Werkstatt.

Mit individuellen Förder- und Bildungsprogrammen wird der Tag für unsere Betreuten gestaltet.

Ziel ist es, die Fähigkeiten, Fertigkeiten, Interessen und Kenntnisse unserer Betreuten zu erhalten, zu fördern und auszubauen.

Die Betreuung erfolgt in Kleingruppen. Kreative und gestalterische Projekte stehen im Vordergrund der Betreuung.

Dabei ist uns wichtig:

  • Pflegesituationen als Begegnungs- und Lernmöglichkeit zu gestalten
  • Lebenspraktische Tätigkeiten zu erlernen und sie kooperativ auszuführen
  • Soziales Leben erfahrbar und erlebbar zu machen
  • Kommunikationsmöglichkeiten anzubieten und zu entwickeln
  • Bewegungsfähigkeiten zu erhalten und auszuweiten
  • Arbeitsfähigkeiten anzubahnen

Unser Service

Wir ermöglichen Ihnen die Integration in die soziale Gemeinschaft und bestmög liche Teilnahme am gesellschaftlichen Leben durch:

  • SEO
  • TEACCH // Förderung von Menschen mit Autismus
  • Unterstützte Kommunikation
  • Sensorische Integration
  • Individuelle Pflege
  • Snoezelen
  • Bewegungstherapie
  • Logopädie
  • Gebärdensprache
  • Rhythmik
  • Musiktherapie
  • Reittherapie
  • Spiel- und spieltherapeutische Methoden
  • Basale Stimulation
  • Heilpädagogisches Werken
  • Arbeitsanbahnung
  • Verhaltenstraining

Kontakt

Belziger Chaussee 6
14776 Brandenburg an der Havel

Ansprechpartner:in

Antje-Verena Sucker
Antje-Verena Sucker
Abteilungsleitung
Belziger Chaussee6
14776 Brandenburg an der Havel
Tel +493381 52 95 18
Fax +493381 52 95 79
asucker@lafim.de

Pflegefachleute

400 Stunden

Orientierungseinsatz – ambulant (bei den Menschen zuhause) oder stationär (in unseren Einrichtungen)

400 Stunden

Pflichteinsatz – stationäre Langzeitpflege an einem unserer Standorte

400 Stunden

Pflichteinsatz – ambulante Pflege in unseren ambulanten Stationen

120 Stunden

Pflichteinsatz – in der Pädiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

400 Stunden 

Pflichteinsatz – im Krankenhaus bei einem unserer Kooperationspartner

 

Zwischenprüfung

120 Stunden 

Pflichteinsatz – in der Psychiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

500 Stunden 

Vertiefungseinsatz – plus 160 Stunden zur freien Verteilung
(ambulant oder stationär) in unseren Einrichtungen

Abschluss der Ausbildung (Dauer in Vollzeit drei Jahre/ in Teilzeit bis zu fünf Jahre)

Pflegehelfer:in

Kaufmann:frau im Gesundheitswesen

Kaufmann:frau für Bürokommunikation

Berufsbegleitende Ausbildung staatlich anerkannte:r Erzieher:in

Hotelfachmann:frau​

Koch/Köchin

Pflegestudium mit integrierter Berufsausbildung

Studiengang: Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen (Bachelor of Arts)