Vorlesen
Schmetterling über Blume

Beratung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung in der letzten Lebensphase

Brandenburg / Havel

Bank zwischen lila Blumen

Angebote

  • Beratung

Unser Angebot

Die Würde des Menschen zu hüten und zu beschützen ist oberstes Gebot.

Ein Angebot für Menschen, die in einer Wohnstätte von Fliedners in Brandenburg an der Havel leben. (Voraussetzung ist, dass der Leistungsnehmer gesetzlich krankenversichert ist.)

Das Beratungsangebot beruht auf Freiwilligkeit und auf eigenem Wunsch.

Angebot des Beraters

  • Qualifizierte Beratung
  • Coach im Beratungsgespräch zu sein
  • Kommunikation zwischen den Beteiligten stärken und neue Sichtweisen entwickeln
  • Prozesse in der Einrichtung abstimmen
  • Vernetzung mit Ärzten, externen professionellen Leistungsanbietern wie Ärzten, Hospiz, Seelsorge und Palliativteam

Gesprächsinhalte

Die Beraterin fragt nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen des Versicherten.

Sie geht ein auf

  • Wertevorstellungen (Vorstellungen vom guten Leben)
  • Spiritualität und Glaube
  • Medizinische und pflegerische Sachfragen im Hinblick auf den gesundheitlichen Zustand sowie die mögliche Entwicklung
  • Mögliche Notfallsituationen

Wer wird in das Beratungsgespräch einbezogen?

  • Der Versicherte
  • Gesetzlicher Betreuer, wenn vorhanden
  • Behandelnder Hausarzt oder sonstige Leistungserbringer der vertragsärztlichen Versorgung
  • Auf Wunsch Angehörige und weitere Vertrauenspersonen
  • Auf Wunsch andere regionale Betreuungs- und Versorgungsangebote

Qualifikation:

  • Beraterin zur gesundheitlichen Versorgungsplanung in der letzten Lebensphase § 132g SGB V
  • Trauerbegleiterin
  • Palliativ Care-Ausbildung
  • Ehrenamtlich in der Notfallseelsorge Team Brandenburg an der Havel / Potsdam-Mittelmark

Besonderheiten und Kosten der Einrichtung

Leistungserbringer sind Träger von Einrichtungen der Eingliederungshilfe.
Die Finanzierung des Beratungsangebotes erfolgt nach einer Vergütungsvereinbarung für die Leistungen nach § 132g SGB V im Land Brandenburg zwischen der AOK Nordost, den Ersatzkassen und dem Einrichtungsträger.

Kontakt

Kirchhofstraße 14
14776 Brandenburg an der Havel

Ansprechpartner:in

Yvonne Euken
Kirchhofstraße14
14776 Brandenburg an der Havel
Tel +49 3381 211 13-133
Mobil +49 160 95 39 66 59
Fax 03381 211 13-28
yeuken@lafim.de

Pflegefachleute

400 Stunden

Orientierungseinsatz – ambulant (bei den Menschen zuhause) oder stationär (in unseren Einrichtungen)

400 Stunden

Pflichteinsatz – stationäre Langzeitpflege an einem unserer Standorte

400 Stunden

Pflichteinsatz – ambulante Pflege in unseren ambulanten Stationen

120 Stunden

Pflichteinsatz – in der Pädiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

400 Stunden 

Pflichteinsatz – im Krankenhaus bei einem unserer Kooperationspartner

 

Zwischenprüfung

120 Stunden 

Pflichteinsatz – in der Psychiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

500 Stunden 

Vertiefungseinsatz – plus 160 Stunden zur freien Verteilung
(ambulant oder stationär) in unseren Einrichtungen

Abschluss der Ausbildung (Dauer in Vollzeit drei Jahre/ in Teilzeit bis zu fünf Jahre)

Pflegehelfer:in

Kaufmann:frau im Gesundheitswesen

Kaufmann:frau für Bürokommunikation

Berufsbegleitende Ausbildung staatlich anerkannte:r Erzieher:in

Hotelfachmann:frau​

Koch/Köchin

Pflegestudium mit integrierter Berufsausbildung

Studiengang: Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen (Bachelor of Arts)