Vorlesen

Und dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.

1. Petrus 4,10

Christliche Werte –
unser Dreh- und Angelpunkt

Die Lafim-Diakonie als diakonischer Träger im Land Brandenburg ist Teil der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO).

Wir begleiten Menschen in unseren Einrichtungen und Diensten, bieten Beratung, Unterstützung und Orientierung. In unserem Mittelpunkt stehen der Dienst am Menschen und die Verkündigung der Nächstenliebe in Wort und Tat.

Die christlichen Werte sind Maßstab für unser Handeln und werden durch eine Vielzahl an Angeboten erlebbar.

Gottesdienste Icon

Christliches Leben

Wir feiern regelmäßig Andachten in unseren stationären Einrichtungen sowie Gottesdienste zu kirchlichen Festen und Jubiläen.

Kerze Icon

Feste

Kirchliche und jahreszeitliche Feste sowie Feiern sind Höhepunkte im Leben unserer Bewohner:innen und Beschäftigten.

Gespräch Icon

Seelsorge

Ein offenes Angebot für alle, die in besonderen Lebenssituationen und in Glaubensfragen Beratung suchen. Dafür stehen interne und externe Partner:innen zur Verfügung.

Diakonische Fortbildungen Icon

Diakonische Fortbildung

Den Mitarbeitenden werden Schulungen zu christlichem Glauben und Grundlagen der Diakonie und Kirche angeboten.

Händeschütteln Icon

Trauerbegleitung

Wir begleiten die letzte Lebensphase und das Sterben eines Menschen und stehen den Trauernden tröstend zur Seite. Wir verabschieden die Verstorbenen in einer Andacht mit Gottes Segen.

Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.

Kolosserbrief 1,15
Monatswort, April 2021
Monatsworte

Mit Menschen,
für Menschen.

Die Mitarbeitenden der Lafim-Diakonie kennen und beachten die diakonische Identität des Unternehmens. In allen Einrichtungen gibt es Beauftragte für christliches Leben und Diakonie zur Pflege und Förderung unseres diakonischen Profils.

Unser Netzwerk im kirchlichen, diakonischen Raum

Die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden vor Ort wird durch unsere Einrichtungsleitungen und die Beauftragten für Christliches Leben und Diakonie an allen Standorten gefördert.
Mit kirchlichen Kindergärten und anderen diakonischen Trägern besteht ein reger Austausch und findet gegenseitige Information statt.
Wir sind durch die Mitarbeit in Gremien der Diakonie, in regionalen Diakonischen Werken und Fachverbänden wie dem Evangelischen Verband für Altenarbeit und pflegerische Dienste (EVAP), dem Verband der Evangelischen Behindertenarbeit Berlin-Brandenburg (VEBA), dem Fachverband Evangelische Jugendhilfen e.V. (FEJ) oder auch dem Verband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder (VETK) regional sehr gut vernetzt.

Die Lafim-Diakonie begleitet den gemeinsamen Lernweg der christlichen Kirchen zu „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“. Auf Landes- und regionaler Ebene bringen Führungskräfte Positionen und Ideen zu Sozialpolitischen Fragen mit ein.

Zwei Frauen mit Kerzen in der Hand

„Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“

Johannes 20,29
ANgeDACHT

Ansprechpartner:innen

Christiane Soyeaux
Leitung Stabsstelle Christliches Leben und Diakonie
Olaf Eggert
Stabsstelle Christliches Leben und Kommunikation
Ältere Dame mit Tochter

Pflegefachleute

400 Stunden

Orientierungseinsatz – ambulant (bei den Menschen zuhause) oder stationär (in unseren Einrichtungen)

400 Stunden

Pflichteinsatz – stationäre Langzeitpflege an einem unserer Standorte

400 Stunden

Pflichteinsatz – ambulante Pflege in unseren ambulanten Stationen

120 Stunden

Pflichteinsatz – in der Pädiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

400 Stunden 

Pflichteinsatz – im Krankenhaus bei einem unserer Kooperationspartner

 

Zwischenprüfung

120 Stunden 

Pflichteinsatz – in der Psychiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

500 Stunden 

Vertiefungseinsatz – plus 160 Stunden zur freien Verteilung
(ambulant oder stationär) in unseren Einrichtungen

Abschluss der Ausbildung (Dauer in Vollzeit drei Jahre/ in Teilzeit bis zu fünf Jahre)

Pflegehelfer:in

Kaufmann:frau im Gesundheitswesen

Kaufmann:frau für Bürokommunikation

Berufsbegleitende Ausbildung staatlich anerkannte:r Erzieher:in

Hotelfachmann:frau​

Koch/Köchin

Pflegestudium mit integrierter Berufsausbildung

Studiengang: Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen (Bachelor of Arts)