Vorlesen

Aktuelles

Hier finden Sie Informationen und  Meldungen aus allen Bereichen unseres Unternehmens.

Frau hält Tablet in der Hand

Vom Beschäftigten in der WfbM zum sozialversicherungspflichtigen Angestellten

Erstellt: 23.07.2021
Sven Hudi ist 41 Jahre alt und seit dem 01.06.2006 bei Fliedners in Nauen beschäftigt. Er war durch einen schweren Unfall aus seinem gewohnten Leben gerissen worden und kämpfte sich mit viel Unterstützung, auch durch Fliedners Beratungsstelle Betriebliche Inklusion, zurück. Aufgrund der Schäden, die der Unfall verursachte, war es zunächst nicht möglich, ihn wieder in den 1. Arbeitsmarkt einzugliedern. Er arbeitete in der Gruppe der Garten- und Landschaftspflege in Nauen.
Im Laufe der Zeit und mit der gebotenen Struktur einer WfbM konnte Herr Hudi dann viele Fähigkeiten zurückerlangen und entwickelte sich zu einem sehr zuverlässigen und leistungsstarken Beschäftigten.
Durch das Inkrafttreten des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) eröffneten sich neue Möglichkeiten der Inklusion für ihn. Durch das Budget für Arbeit konnte Herr Hudi in Zusammenarbeit mit der Betrieblichen Inklusion, in Person von Paul Knobba, den Schritt auf den 1. Arbeitsmarkt gehen.
Fliedners Lafim-Diakonie gGmbH ist selbst das glückliche Unternehmen, das Sven Hudi seit dem 01.07.2021 in den Reihen ihrer Mitarbeiter begrüßen darf. Herr Hudi sagte auf die Nachricht, dass alles soweit sei: „Für mich geht ein Traum in Erfüllung!“
Herr Hudi ist nun Mitglied des Teams der Abteilung Nauen und Mitarbeiter von Uwe Dossin, Standortleiter. Die Kollegen freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Aufgrund seiner Fähigkeiten ist er weiterhin in der Garten- und Landschaftspflege tätig.
So wird Inklusion aktiv gelebt und umgesetzt.

Von links: Paul Knobba, Sven Hudi, Uwe Dossin

Mehr lesen

Lafim-Diakonie eröffnet Corona-Testzentrum in Angermünde

Erstellt: 23.06.2021

Am 18.06.2021 nahm das Corona-Testzentrum den Betrieb auf.
Ab sofort erhalten Sie in der Sozialstation Angermünde, Klosterstraße 5, einen kostenlosen und fachgerechten Antigen-Schnelltest mit Bescheinigung.
Das Testzentrum ist Montag bis Donnerstag von 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr und am Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.

 

Das zusätzliche Angebot der Sozialstation, soll den Bürgern der Stadt Angermünde eine zentral gelegene Anlaufstelle bieten, um einen tagaktuellen Nachweis zu erhalten.

Mehr lesen

Familiencafé in Brandenburg an der Havel eingerichtet

Erstellt: 04.06.2021

In der Kita in der Kammgarnspinnerei (Brandenburg an der Havel) gibt es ein neues Angebot für Familien, deren Kinder in die Kita gehen. Viermal in diesem Jahr findet ein Familiencafé statt.

Die räumliche, soziale und kulturelle Struktur der Kitabesucher ist sehr vielfältig, und das Bedürfnis nach Begegnung und zum Austausch ist groß. Nun wurde Raum und Zeit geschaffen, wo Eltern ihre Kinder in einer sicheren Umgebung, eventuell mit Spielkameraden, spielen lassen können, während sie selbst zwanglose Gespräche führen und andere Eltern kennenlernen können (die Aufsichtspflicht für die Kinder wird durch die Eltern gewährleistet).

Unter Begleitung einer zertifizierten Fachkraft (Elternbegleiterin) als Ansprech- und oder Dialogpartnerin soll auch die Erziehungskompetenz der Eltern gestärkt werden. Vor allem der Dialog über ähnliche Probleme und der Austausch über Lösungsstrategien können Hilfestellung für die Eltern darstellen und als entlastend empfunden werden.

Faltblatt zum Herunterladen

Mehr lesen

Abenteuer Pflege: Die Lafim-Diakonie auf der Digitalen Ausbildungsmesse Teltow

Erstellt: 05.05.2021

Besuchen Sie uns am 7. und 8. Mai von 10-15 Uhr an unserem digitalen Messestand bei der Ausbildungsmesse Teltow.

 

Schüler, Lehrer und interessierte Eltern können sich bei unseren Ausbilderinnen und Auszubildenden aus erster Hand über den Pflegeberuf informieren, hinter die Kulissen schauen und mit etwas Glück bei unserem Quiz zur Lafim-Diakonie ein Überraschungspaket gewinnen.

Mehr Infos an unserem Messestand und in unserer Unternehmenspräsentation am 8. Mai um 11:30 Uhr.

Hier gehts  direkt zur Messe - viel Spaß:
Berufswahl Berlin-Brandenburg – Ausbildungsmesse Teltow (ausbildungsmesse-teltow.de)

 

Mehr lesen

Evangelisches Seniorenzentrum Siegfried Ringhandt im rbb-Fernsehen

Erstellt: 29.04.2021

In dem kurzen Beitrag berichtete Brandenburg aktuell am 28.04. über die aktuell gelockerten Corona-Regeln in der Einrichtung und die Hintergründe, die das möglich machen.
Auch einige Bewohner sowie die Leiterin Frau Astrid Krüger kamen dabei zu Wort.

Noch bis zum 5. Mai kann das Video über die Mediathek der ARD angeguckt werden:
Brandenburg aktuell: Corona-Regeln im Frankfurter Pflegeheim gelockert | ARD-Mediathek (ardmediathek.de)

Mehr lesen

Grundsteinlegung auf dem Lindenhof

Erstellt: 23.04.2021
Testauszug Grundsteinlegung

Roskow / Lünow (Potsdam-Mittelmark)

Auf dem Lindenhof fand die Grundsteinlegung für einen Ersatzneubau mit 10 Plätzen statt. Die Arbeiten gingen gut voran, „wir sind gut im Zeitplan,“ sagt Frank Basler, der verantwortliche Bauingenieur. Das Richtfest könne voraussichtlich im Juni stattfinden.

Am 23. März fand die Grundsteinlegung in Anwesenheit des Wohnbeirats, des Geschäftsbereichsleiters Nico Vogel, der Bereichsleiterin Wohnen Peggy Bohm und des Bauingenieurs Frank Basler statt. Frau Bohm sprach Segensworte, dann legten die Mitglieder des Wohnbeirats symbolische Gegenstände in die Schatulle, die im Grundstein eingeschlossen wurden.

Der Einzug von neun Bewohnern könne im Februar 2022 stattfinden, sagte Frau Bohm. Mit der Schaffung dieser Wohnplätze wird auch auf dem Lindenhof einem höheren Standard eines selbstbestimmten Lebens und moderner Wohnkultur entsprochen.

Nico Vogel (Geschäftsbereichsleiter Fliedners) und Peggy Bohm (Bereichsleitung Wohnen Fliedners) füllen die Schatulle des Grundsteins.Mitglieder des Wohnbeirats LindenhofDie BaustelleVon links: Peggy Bohm, Frank Basler, Nico Vogel
Mehr lesen

Das rbb-Fernsehen zu Besuch in Luckau

Erstellt: 19.04.2021

Das rbb-Fernsehen hat in seinem Magazin zibb am 16. April ein kurzes Portrait über einen Bundeswehrsoldaten, der im Rahmen der Bundeswehr-Hilfe in einer Pflegeeinrichtung eingesetzt war, gezeigt.
Die Aufnahmen haben in der vergangenen Woche im Evangelischen Seniorenzentrum An der Berste in Luckau stattgefunden und der Beitrag kann über die ARD-Mediathek noch bis Freitag online angeguckt werden: https://www.rbb-online.de/zibb/archiv/20210416_1827/bundeswehr-hilfe-im-kampf-gegen-pandemie-endet.html

Mehr lesen

Neuer Wohnstandort in Potsdam-Mittelmark

Erstellt: 15.04.2021

Zum 01. März 2021 hat Fliedners einen neuen Standort eröffnet: eine ambulant betreute Wohngemeinschaft im ehemaligen Pfarrhaus Schwanebeck bei Bad Belzig. Fünf Bewohner sind dort eingezogen.Die Bewohner des ehemaligen Pfarrhauses in Schwanebeck

Durch kooperative Vernetzung zwischen Fliedners, der evangelischen Kirchengemeinde und der Diakonie konnte der Bedarf an Wohnraum für Menschen mit Behinderungen im Herbst sofort platziert werden, als die Kirchengemeinde eine Verwendung für das Pfarrhaus in Schwanebeck suchte.

Herrn Rettig, Nachbar in Schwanebeck und Mitglied des Gemeindekirchenrats, war die Instandsetzung und Nutzbarmachung des ehemaligen Pfarrhauses schon lange ein großes Anliegen. Seitdem es 2016 leerstand, hat er die Baumaßnahmen aus der Nähe vorangetrieben und freut sich, dass es nun wieder bewohnt ist. Er sagt, „Wir sind im Gemeindekirchenrat der Meinung, den richtigen Mieter gefunden zu haben und hoffen, dass das auch lange geht.“

Dorothea Sitzler-Osing, Pfarrerin der Gemeinde Lütte (zu der auch Schwanebeck gehört) und Mitglied des Kuratoriums der Lafim-Diakonie, schenkte den neuen Nachbarn Brot, Salz, Kuchen und eine Bibel, um an die Geschichte des Hauses zu erinnern, und versicherte ihnen, „Die Kirchengemeinde wünscht Ihnen als neuen Bewohnern des Pfarrhauses Schwanebeck Gottes Segen und ist Ihnen sehr verbunden. Wann immer Sie eine Pfarrerin brauchen, können Sie sich melden.“

Die Bewohner haben vorher in zwei Zweier-WGs und einer Einzelwohnung gewohnt. Der Bedarf an Wohnraum und an Selbständigkeit im Wohnen wurde unter anderem in Fliedners Werkstatt angezeigt. Durch den Einzug in Schwanebeck wurden wiederum Wohnplätze im Ambulant Betreuten Wohnen in Bad Belzig frei.

Pfarrerin Sitzler-Osing segnet die Bewohner und schenkt ihnen eine Bibel in einfacher Sprache. Pfarrerin Sitzler-Osing segnet das Haus im Beisein von Herrn Meißner, Teamleiter des Ambulant Betreuten Wohnen Potsdam-Mittelmark
Mehr lesen

Ostergruß der Unternehmensleitung

Erstellt: 01.04.2021

Mit einer Videobotschaft danken Vorstand und Unternehmensleitung der Lafim-Diakonie allen Mitarbeitenden und versenden einen Ostersegen.

 

Mehr lesen

Matthias Welsch wird neuer Theologischer Vorstand

Erstellt: 15.03.2021

Das Kuratorium des Landesausschusses für Innere Mission a.V. hat Pfarrer Matthias Welsch in das Amt des Theologischen Vorstands berufen.
Ab 1. Juni 2021 wird er zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden, Tilman Henke, die Lafim-Diakonie führen und tritt somit die Nachfolge von Pfarrerin Friederike Pfaff-Gronau an. Seine zukünftigen Tätigkeitsschwerpunkte werden in den Bereichen Personal und Diakonie liegen.

Seit 2019 hat der Theologe das Amt des stellvertretenden Dekans im Evangelischen Dekanat Wiesbaden inne, unter anderem mit der Verantwortung für 33 Kindertagesstätten.

Der 56-jährige gebürtige Berliner hat in Frankfurt, Göttingen und Heidelberg Theologie studiert. Nach absolviertem Vikariat hat er während seiner Zeit als Gemeindepfarrer ein Aufbaustudium zum Kommunikationswirt absolviert. Nachdem er etwa 17 Jahren in verschiedenen Gemeinden tätig war, ist Welsch zum ersten Mal in die Diakonie gewechselt. Von 2010 bis 2018 war er als Theologischer Vorstand des Frankfurter Diakonissenhauses für ein diakonisches Unternehmen verantwortlich, das zu den Mitbegründern des großen evangelischen Krankenhaus- und Altenhilfekonzerns Agaplesion gehört. Dort war er über mehrere Jahre ebenfalls Mitglied des Aufsichtsrats.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir mit Matthias Welsch einen zweiten Vorstand gewinnen konnten, der vielfältige Erfahrungen und eine große Expertise in der diakonischen Arbeit in sein neues Amt mitbringt. Seine Berufung trägt zur Weiterentwicklung der diakonischen Positionierung der Lafim-Diakonie bei. Gleichzeitig ist der Vorstand wieder komplett und somit bestens für alle strategischen Aufgaben und Herausforderungen aufgestellt, die vor uns liegen.“ so Tillmann Stenger, Vorsitzender des Kuratoriums der Lafim-Diakonie.

Mehr lesen

Großartige Leistungen

Erstellt: 11.03.2021

Pflegefachkraft zieht vorübergehend im Marthaheim ein

Am 05.02.2021 erhielten wir, BewohnerInnen und  MitarbeiterInnen des ESZ Marthaheim, die 2. Impfung gegen COVID-19, organisiert und umgesetzt durch das außergewöhnliche Engagement des Amtsarztes der Stadt Frankfurt/Oder, Oliver Fahron. Nun sind wir erleichtert, zuversichtlich und sehr dankbar.

Begonnen hat das infektiöse Geschehen in unserem Haus am 06.12.2020. Trotz intensiver und disziplinierter Umsetzung aller Schutzmaßnahmen des Hygienekonzeptes erreichte die Infektionskurve am 21.12. 2020 mit 24 infizierten BewohnerInnen und 9 infizierten MitarbeiterInnen ihren Höhepunkt. Um die Versorgung aufrecht erhalten zu können, standen alle MitarbeiterInnen laut gesundheitsbehördlicher Anordnung in Pendelquarantäne.

Alle Teammitglieder aus allen Arbeitsbereichen, Pflege, Betreuung, Verwaltung, Haustechnik und Hauswirtschaft (Wi-Lafim) wuchsen in dieser herausfordernden Zeit über sich hinaus und vor allem  zusammen. Emotionen wie Ängste, Sorgen, Zweifel, Trauer, Unsicherheiten, Weinen und Lachen, Erschöpfung u.v.m. wurden geteilt und gemeinsam getragen. Das Anlegen der Schutzkleidung vor jedem „infiziertem“ Zimmer erforderte mehr Arbeitszeit, so dass Dienstzeiten angepasst werden mussten.

Nicole Hackbarth

Nicole Hackbarth

Nicole Hackbarth (Pflegefachkraft, Wohnbereichs- und Praxisanleiterin) fand immer wieder, gemeinsam mit allen Mitarbeitenden, Lösungen für eine 100%ige Dienstabsicherung. Der Einsatz aller war einfach großartig! Als ihr Mann, der auch Pflegefachkraft in unserer Einrichtung ist, einen positiven Corona-Nachweis hatte, zog sie umgehend am 15.12.2020 in ein freistehendes Bewohnerzimmer ein, um weiterarbeiten zu können.  Als am 24.12.2020 die Nachschichtfachkraft auch noch plötzlich ausfiel, übernahm sie selbstverständlich diese 2. Schicht, obwohl bereits ein langer Frühdienst hinter ihr lag. Auch BewohnerInnen und Angehörige waren tapfer und sprachen uns sogar Mut zu. Eine Bewohnerin sagte: “ Wir schaffen das, den Krieg haben wir auch überstanden.“

Unsere Patenkinder vom evangelischen Kindergarten “St. Georg“ grüßten uns regelmäßig mit wunderschönen farbenfrohen Zeichnungen, mit Sonnenschein und Blumen, greifbare  Zeichen der Zuversicht sowie der Zusammengehörigkeit in dieser schweren Zeit.

Joachim Müller, unser Regionalleiter, war für uns immer erreichbar, wann immer möglich vor Ort, hörte zu, hat uns ermutigt, gestärkt und beraten, brachte Schutzmaterialien, stärkte uns den Rücken.

Allen Beteiligten gilt mein größter Respekt, mein besonderer Dank.

Jetzt schauen wir gemeinsam nach vorn und freuen uns auf etwas mehr Normalität.

Ulrike Maack

Haus- und Pflegedienstleiterin ESZ Marthaheim

Mehr lesen

Pflegefachleute

400 Stunden

Orientierungseinsatz – ambulant (bei den Menschen zuhause) oder stationär (in unseren Einrichtungen)

400 Stunden

Pflichteinsatz – stationäre Langzeitpflege an einem unserer Standorte

400 Stunden

Pflichteinsatz – ambulante Pflege in unseren ambulanten Stationen

120 Stunden

Pflichteinsatz – in der Pädiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

400 Stunden 

Pflichteinsatz – im Krankenhaus bei einem unserer Kooperationspartner

 

Zwischenprüfung

120 Stunden 

Pflichteinsatz – in der Psychiatrie bei einem unserer Kooperationspartner

500 Stunden 

Vertiefungseinsatz – plus 160 Stunden zur freien Verteilung
(ambulant oder stationär) in unseren Einrichtungen

Abschluss der Ausbildung (Dauer in Vollzeit drei Jahre/ in Teilzeit bis zu fünf Jahre)

Pflegehelfer:in

Kaufmann:frau im Gesundheitswesen

Kaufmann:frau für Bürokommunikation

Berufsbegleitende Ausbildung staatlich anerkannte:r Erzieher:in

Hotelfachmann:frau​

Koch/Köchin

Pflegestudium mit integrierter Berufsausbildung

Studiengang: Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen (Bachelor of Arts)