Psalm 145,15

Viele Augen sehen auf einen Punkt, wie vor der Bühne, wenn ein Star singt oder eine wichtige Person auftritt. Nein, nicht viele Augen, es sind sogar alle Augen. Alle Augen der Menschen, nicht nur derer, die in einen Raum passen, sondern alle Menschen auf der Erde, sie blicken erwartungsvoll auf einen Punkt, sie hoffen auf sein Kommen, sie warten, sie erwarten. Sie erwarten den einen, den Gott, der König ist über alle Welt, der herrschen wird und ein Reich des Friedens und der Freiheit aufrichten wird. Alle Augen warten, damals, heute und morgen – voller Hoffnung auf ihn.

So startet der Vers aus dem kunstvollen Gedicht, aus dem der Wochen­spruch zum Erntedankfest entnommen ist. Der ganze Psalm hat einen universalen Anspruch. Die 22 Verse beschreiben die all umfassende Herrschaft Gottes mit den Anfangsbuchstaben des hebräischen Alphabets, also von A – Z und alle Menschen sind in jeder Hinsicht erfasst voller Sehnsucht auf das Eintreten der Herrschaft Gottes. In das sehnsuchtsvolle Warten wird das Zeichen gesetzt das alle verstehen und nachvollziehen können, wirklich alle, alle Menschen und jede Kreatur. Denn er gibt ihnen Speise zur rechten Zeit.

Auch wenn wir noch warten auf die Erlösung, alle Augen erwartungs­voll auf ihn gerichtet sind, dürfen wir aus seiner Hand schon jetzt Essen und Trinken nehmen. Denn jetzt schon gilt, dass er uns ernährt. Jeden Tag unser ganzes Leben lang. Trotz des Wartens spüren wir jetzt schon etwas von seiner Gegenwart.

Davon ist der Dank in diesen Tagen rund um Erntedank geprägt und in dieser Woche – auch wenn wir in dieser Zeit noch sehnsuchtsvoller auf ihn, den König des Friedens warten. Amen.

 

Wochenspruch:         Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit.    Psalm 145,15

Wochenpsalm:           Psalm 104  –  EG 743

Wochenlied:               EG 502  –  Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit

Download:                   ANgeDACHT 2022-40

 

Zu Beginn dieser Woche grüße ich Sie herzlich

Pfarrer Matthias Welsch
Vorstand Personal und Diakonie der Lafim-Diakonie