In der Pfingstgeschichte (Apostelgeschichte 2) wird berichtet, wie die Jünger vom Heiligen Geist erfüllt wurden und sie plötzlich in verschie­denen Sprachen reden konnten und sie so begeistert von der Liebe Gottes, ihrem Glauben und ihrer Gemeinschaft erzählten. So wurde
und wird die christliche Botschaft bis heute in der Welt verbreitet.
Dazu braucht es Menschen, die davon berichten, dass der Geist Gottes
in vielfältiger Weise wirkt.

Ich möchte Sie mitnehmen in ein Wortspiel: der Geist – die Begeisterung,
Wenn wir von etwas begeistert sind, uns anspornen lassen, dann treten Ängste, Bedenken und Zweifel in den Hintergrund. Wir sind offen und frei für Neues, Ungewöhnliches und ich kann Aktivitäten neu in den Blick nehmen, die mir und meinem Nächsten, meinem Gegenüber guttun.
So entsteht Gemeinschaft, in der die Kraft des Geistes spürbar wird, der verbindet, der die Welt verbessert und Leben schafft.

Lassen Sie uns in das Pfingstlied Komm, Heiliger Geist, mit deiner Kraft einstimmen (Singt Jubilate Nr. 26)

 

Kehrvers: Komm, Heiliger Geist, mit deiner Kraft,
die uns verbindet und Leben schafft.

  1. Wie das Feuer sich verbreitet und die Dunkelheit erhellt,
    so soll uns dein Geist ergreifen, umgestalten unsre Welt.
  2. Wie der Sturm so unaufhaltsam dring in unser Leben ein.
    Nur wenn wir uns nicht verschließen, können wir deine Kirche sein.
  3. Schenke uns von deiner Liebe, die vertraut und die vergibt.
    Alle sprechen eine Sprache, wenn ein Mensch den andern liebt.

Text: Klaus Okonek, Joe Raile; Melodie: Sarah Levy-Tanai (Volkslied aus Israel)

 

Wochenspruch:   Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.   Sach 4,6b

Wochenpsalm:    Ps 118  –  EG 747

Wochenlied:         EG 129  –  Freut euch, ihr Christen alle

Download:             ANgeDACHT 2022-23

 

Es grüßt Sie aus Potsdam

 

Christiane Soyeaux
Lafim-Diakonie